NTRI: flexible Wohnungsplanung

NTRI Projekt

by NTRI Projekt

Flexible Grundrisse

6
3
innovation_w250h150o
idea Owners

Posted by fischer8888 on 04-05-2018 - Last updated on 04-05-2018

Innovative Wohnungsarchitektur bei der ein oder mehrere Räume wahlweise an eine der angrenzenden Wohnungen angeschlossen und von den anderen abgetrennt werden können, so dass sich flexible Grundrissverhältnisse ergeben.

 

Comments

  1. Marc Marc

    Gute Idee - gibt es durchaus schon in der Praxis - aber sicher noch im Detail zu optimieren:

    https://www.die-besten-einfamilienhaeuser.de/flexibler-grundriss-flexibles-wohnen/

    https://blog.schneeweiss-architekten.de/tag/flexible-grundrisse/

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=9&ved=0ahUKEwjp4uKgmO3aAhWE0aYKHZxbDCsQFghKMAg&url=http%3A%2F%2Fwww.veragloor.ch%2Fdownload.php%3Fid%3D2727_7cfc9ff2&usg=AOvVaw2pcKLxcTBP3Y3RsTWf3_YM

    https://www.bilanz.ch/immobilien/die-wohnung-der-zukunft-339291

     

  2. Ursula T. Ursula T.

    Das Problem bei dieser Art von Ideen ist, dass es dann passen muss, der Nachbar muss einen Raum abgeben wollen, wenn ich einen Raum dazu haben möchte. Das ist oft nicht der Fall. Wie wäre es, wenn man Räume nach außen hin dazu buchen und an der Fassade ausfahren und wieder einfahren könnte?

  3. imoo2018 imoo2018

    Das Aus- oder Einfahren von Räumen wäre eine wirklich tolle Idee.
    Technisch wäre es, wenn wir mal die EnEV außer Acht lassen (Wärmebrücken), in bestimmtem Maße vermutlich sogar machbar. Nur auch dann muss ich schon vorher wissen, wie groß später ggf. die Module sein sollen. Unbegrenzt kann ich nicht den physiklischen Gesetzen trotzen.

    Ich denke auch, dass der Nachbar im Stockwerk drunter, dessen Fenster plötzlich quasi verdunkelt wird, sich höchst wahrscheinlich sehr darüber freuen dürfte.

    Eine Geschichte, von der ich vor Jahren mal gelesen habe, waren zwei Investoren die jedoch nicht genügend Mittel hatten um in Boston ein Hochhaus mit >26 Stockwerken zu bauen.
    Sich jedoch schon während der Planung dafür entschieden haben, die Fundamente und Träger für eine Last von mind. der doppelten Stockwerkzahl auszulegen.
    Über 50 Jahre später haben dann die Nachkommen dieser beiden Investoren nochmals 26 Stockwerke oben drauf gesetzt. Nachverdichtet. Weil man vorher ein geeignetes Fundament gelegt hatte. Sehr weitsichtig. Und eben, Optionen.